CoVID-19: Folgende Destinationen sind aktuell ohne Quarantäne bereisbar: Direkt zur Liste & Informationen

Zurück

ab CHF 4000.- pro Person

Über Land von Lhasa nach Kathmandu, 17 Tage

17 Tage/16 Nächte ab/bis Schweiz

Highlights:
Spektakuläre Überlandfahrt durch das Himalaya Gebirge
Besuch des ältesten Klosters Tibets ─ Samye
Festungen Yumbhu Lhakhar in Tsedang und Dzong in Shegar
Königsstädte Patan und Bhaktapur
Ruhiger Ausklang im Kathmandu-Tal

Gratis-Offertanfrage »

Über Land von Lhasa nach Kathmandu, 17 Tage

Gewaltige Gebirgslandschaften, traditionsreiche Klöster, eindrucksvolle Begegnungen mit Mönchen und Nomaden ─ auf der einzigartigen Überlandfahrt auf der alten Handelsstraße von Lhasa nach Kathmandu erwarten uns unvergessliche Reiseerlebnisse. Das Dach der Welt verspricht ein kontrastreiches Abenteuer.

F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen

1. Tag: Anreise nach China
Mit viel Vorfreude im Gepäck startet Ihre Reise. Sie fliegen über Chengdu nach Lhasa.

2. Tag: Lhasa: Ankunft in Tibet (A)
Schon während des Fluges nach Lhasa können Sie die leuchtenden Gipfel der Siebentausender bestaunen. Nach einer herzlichen Begrüßung durch Ihre Reiseleitung gewinnen wir während der gemeinsamen Fahrt zum Hotel erste Eindrücke von der Stadt. Nutzen Sie den freien Nachmittag, um sich langsam an die Höhe von 3.570 Metern zu gewöhnen. Bei einem gemeinsamen Abendessen stimmen wir uns auf die nächsten Tage ein und unser Reiseleiter erklärt uns, was wir über das Dach der Welt wissen müssen.

3. Tag: Lhasa: Boden der Götter (F,M,A)
Lhasa wurde unter König Songtsen Gampo im 7. Jahrhundert zur tibetischen Hauptstadt. Der in dieser Zeit erbaute Jokhang-Tempel ist bis heute das religiöse Zentrum des tibetischen Buddhismus und Ziel tausender tibetischer Pilger. Das Umrunden des Tempels auf dem traditionellen Fußweg, dem Barkhor, soll uns einer schlechten Wiedergeburt bewahren. Bis zu seiner Flucht lebte der Dalai Lama im Potala Palast. Wir tauchen ein in die faszinierende Welt mit seinen Meditationshallen, Schreinen und Chörten. Warum musste er ins Exil? Diese und viele Fragen beantwortet uns unser Reiseleiter.

4. Tag: Lhasa: Tag der Klöster (F,M,A)
Im Nahe gelegenen Kloster Drepung lebten und studierten einst bis zu 8.000 Mönche. Von hier bietet sich ein fantastischer Ausblick auf Lhasa. Im Sera-Kloster lachen uns viele Buddhas an und wir erleben die faszinierende Diskussion der Mönche.

5. Tag: Von Lhasa nach Tsedang (F,M,A)
Am Morgen brechen wir auf in Richtung Tsedang und unterwegs besuchen wir das Kloster Trandruk Lhakhang. Auf einem Bergrücken im oberen Yarlung-Tal nahe der Stadt Tsedang liegt Yumbhu Lhakhar, die älteste Festung Tibets, die später in ein religiöses Gebäude umgewandelt wurde. Von der Festung genießen wir einen herrlichen Blick auf das Tal. 200 km

6. Tag: Tsedang: Kloster Samye (F,M,A)
Zum ältesten Kloster Tibets führt uns der heutige Tagesausflug. Die Gründung des Klosters Samye im 8. Jahrhundert markierte den Beginn der Bestrebungen des tibetischen Königshofes, den Buddhismus als Staatsreligion zu verankern.

7. Tag: Von Tsedang nach Gyantse (F,M,A)
Auf einer der schönsten Panoramastrecken Tibets fahren wir nach Gyantse. Spektakulär ist die Aussicht vom fast 5.000 Meter hohen Pass Kampa La auf den türkis schimmernden Yamdrok-See. Unsere Fahrt führt entlang gewaltiger, von ewigem Eis und Schnee bedeckter Berggipfel bis nach Gyantse, hinunter auf 4.070 Metern Höhe. 280 km

8. Tag: Von Gyantse nach Shigatse (F,M,A)
Heute besichtigen wir den Klosterbezirk Pälkhor Chöde mit dem berühmten Kumbum, einem begehbaren Reliquienschrein. Diese Stupa mit seinen einzigartigen Wandmalereien gehört zu den beeindruckendsten Bauwerken tibetischer Architektur. Eine tibetische Familie gewährt uns unterwegs Einblicke in ihr Reich. Durch die fruchtbare Ebene des Nyangchu-Flusses fahren wir weiter nach Shigatse auf 3.900 Metern Höhe. Unterwegs besuchen wir das Kloster Shalu. 100 km

9. Tag: Shigatse: beim Panchen Lama (F,M,A)
Die zweitgrößte Stadt Tibets wird durch das gewaltige Kloster Tashilhünpo dominiert, den Stammsitz des Panchen Lama (3.850 Meter). Heute erkunden wir den imposanten Komplex, der eine wahre Klosterstadt ist. Bei der anschließenden Umrundung der Anlage auf dem Pilgerweg eröffnen sich uns fantastische Ausblicke auf die Stadt. Im Anschluss bleibt Zeit für individuelle Erkundungen in den alten Straßen.

10. Tag: Von Shigatse nach Shegar (F,M,A)
Die endlose Weite des tibetischen Hochlands und die schneebedeckten Gipfel, die sich gegen den tiefblauen Himmel abzeichnen, begleiten uns auf unserer Fahrt. Unterwegs laden zottelige Yaks mit ihrem treuherzigen Blick zu einem Fotostopp ein. Wir überqueren den etwa 5.200 Meter hoch gelegenen Jia Tsuo-Pass und erreichen im Laufe des Tages Shegar. Hoffentlich bietet sich eine gute Sicht auf die Mutter aller Bergsteigerherzen ─ der Mount Everest. Je nach Straßenverhältnissen besuchen wir unterwegs das Kloster Sakya. 240 km

11. Tag: Von Shegar nach Kyirong (F,M,A)
Am Morgen besuchen wir die alte Festung Shegar Dzong auf 4.050 Metern Höhe. Anschließend fahren wir weiter ─ von der vegetationsarmen tibetischen Hochlandschaft in die grüne Berglandschaft. Entlang des Shishapangma (8.012 Meter) fahren wir über den Gungtang-Pass (5.236 Meter) und genießen immer wieder atemberaubende Ausblicke auf die schneebedeckten Gipfel des Himalaya Gebirges und auf den Pekutso See (4.590 Meter). Unser heutiges Ziel ist die tibetische Stadt Kyirong. Hier herrscht auf einer Höhe von 2.350 Metern ein sehr mildes und subtropisches Klima. 360 km

12. Tag: Von Kyirong über Rasuwa Ghadhi nach Kathmandu (F,M,A)
Wir verabschieden uns heute von der tibetischen Stadt Kyirong und machen uns auf den Weg zum Grenzort Rasuwa Ghadhi. Hier überqueren Sie zu Fuß die Rasuwa Brücke (circa 100 Meter), welche zugleich den Grenzübergang bildet. Herzlich willkommen in Nepal! Ihre nepalesische Reiseleitung wartet bereits mit Allradfahrzeugen auf Sie. Auf dem holprigen Pasang-Lhanu-Highway geht die Fahrt entlang des Flusses Trisuli nach Kathmandu. Nach langer Fahrtzeit erreichen wir gegen Abend die auf 1.350 Metern Höhe gelegene nepalesische Hauptstadt und beziehen unser komfortables Hotel. Nach einer heißen Dusche genießen wir ein erstes newarisches Abendessen. 185 km

13. Tag: Kathmandu: Buddhistisches Erbe (F,A)
Bei einer ersten Stadtrundfahrt besuchen wir die Altstadt mit dem Durbar-Square und seinen über 50 Tempeln und Monumenten. Von der buddhistischen Stupaanlage von Swayambunath genießen wir einen fantastischen Blick über das Kathmandu-Tal. Nachmittags erwartet uns das bedeutendste hinduistische Heiligtum Nepals und Ziel zahlreicher Pilger: Pashupatinath. Nach der Besichtigung des am heiligen Bagmati-Fluss gelegenen Tempelbezirks gelangen wir über einen Fußweg zur Bodnath-Stupa, der größten Stupa Nepals und Zentrum der Exiltibeter. Auch ein Marktbesuch darf nicht fehlen. Kommen Sie über Ihre Reiseleitung in Kontakt mit Einheimischen und eifern Sie Ihnen nach beim Vergleichen und Handeln.

14. Tag: Kathmandu: Königsstadt und traditionelle Dörfer (F,A)
Auf geht´s zur Königsstadt Patan. Wir besuchen den restaurierten Königspalast und schlendern durch die Gassen in die Altstadt. Mittendrin versteckt liegt der Goldene Tempel. Südlich von Kathmandu besuchen wir die Dörfer Khokana und Bungamati, deren Erscheinungsbild bis heute durch die im Kathmandu-Tal vorherrschende Newar-Kultur geprägt ist. In Khokana, einem Musterbeispiel mittelalterlicher Siedlungsstruktur, ist die traditionelle Produktion von Senfsamenöl noch immer die wichtigste Einnahmequelle.

15. Tag: Kathmandu: Ausflug nach Bhaktapur (F,A)
Wie Patan war auch Bhaktapur einst eine eigenständige Königsstadt. Paläste, Tempel, Pagoden und prächtige Holzschnitzereien gehören genauso zum Stadtbild wie Ziegen, Hühner und Truthähne, zum Trocknen an den Hauswänden aufgehängte Früchte und Reisstroh dreschende Frauen. Wir besichtigen den Königspalast, das Goldene Tor, die Nyatpola-Pagode und den Bhairav-Tempel. Durch seine Lage außerhalb der Königsstädte und aufgrund seines Alters ist der Changu Narayan einer der bedeutendsten Tempel im Kathmandu-Tal. Weiter in Nagarkot haben wir einen fantastischen Ausblick auf das Himalaya Gebirge.

16. Tag: von Kathmandu nach Chengdu (F,A)
Nach dem Frühstück fliegen Sie nach Chengdu. Bei einer Stadtrundfahrt erhalten wir einen kleinen Einblick in die Hauptstadt der Region Sichuan, die bekannt ist für ihre pikante Küche. Abends treffen wir uns zum Abschiedsessen und probieren diese scharfen Köstlichkeiten der Region.

17. Tag: Ankunft in der Schweiz
In der Nacht fliegen Sie zurück in die Schweiz.

*******************************************************************

Inbegriffen
Flug ab/bis Schweiz
Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
Transfers am An- und Abreisetag
14 Übernachtungen in Hotels bzw. Gästehäusern (Bad oder Dusche/WC)
14x Frühstück, 10x Mittagessen, 15x Abendessen
Deutsch sprechende qualifizierte Reiseleitung
Alle Eintrittsgelder

Gruppengrösse
Min. 10, max. 16 Personen

Reisedaten
Diese Reise findet an fixen Daten statt, die Ihnen unsere Reise Sepezialisten gerne auf Anfrage bekannt geben.

Preis
17 Tage/16 Nächte im DZ ab CHF 4000.- pro Person, Gruppenreise

Gratis-Offertanfrage »