Zurück zur Startseite

Nepal Hotels | Entspannung zwischen Tradition und Moderne

Als Englands Königin Elizabeth II. zehn Jahre nach ihrer Krönung im Jahr 1961 den entlegenen Himalaya-Zwerg Nepal besuchte, da hatten die Gastgeber grosse Mühe, der Regentin einen würdigen Empfang zu bereiten. In aller Eile wurde in Kathmandu ein kleines Schloss umgebaut. Heute ist dies ein Hotel mit dem Restaurant "Yak und Yeti". Jahrzehntelang lag Nepal abseits der grossen internationalen Touristenpfade, doch das hat sich inzwischen geändert. Wer nun die Hotels in Kathmandu und Pokhara besucht, der staunt über die gelungene Synthese zwischen Tradition und Moderne. Das gilt in einem besonderen Masse für das altehrwürdige Shangri La im Diplomatenviertel der Hauptstadt. In den 95 Zimmern und Suiten fühlen sich die Gäste ausgesprochen wohl.

Erst die passende Unterkunft macht Ihre Nepal Reise zum vollen Erfolg. Lassen Sie sich deshalb von unseren erfahrenen Nepal Spezialisten persönlich und unverbindlich beraten!

Chitwan Nationalpark
Kathmandu
Pokhara

Erst die Safari und dann zur Fütterung der hauseigenen Elefanten

Das einstige Paradies der Hippie-Bewegung überzeugt in dieser Zeit mit einigen erstklassigen Hotels. Zu ihnen zählt auch das "Shanker". Es ist in einem hundert Jahre alten Palast untergebracht und veränderte seinen Stil bei dem Umbau im Jahr 1964 kaum. Die Besitzer waren ehrgeizig genug, eine "Welt voller Eleganz" zu schaffen. Im "Dwarika`s" trifft der Gast ebenfalls auf einen gediegenen Komfort. Die ältesten Teile des Hauses stammen aus dem 13. Jahrhundert, was man an den geschnitzten Fenstern und Türen ablesen kann. Diniert wird dort im beschaulichen Newari-Garten. Das Hyatt Regency erfreut sich der Nähe der eindrucksvollen Bodnath-Stupa. In Pokhara ist die Fish-Tail-Lodge auf einer Halbinsel im Phewa See etabliert, und im Chitwan-Nationalpark kann man in der Temple Tiger Jungle Lodge nach der Safari die hauseigenen Elefanten füttern.