Zurück zur Übersicht

Kolkata | Das britische Erbe in der „Stadt der Freude“

Dass Kalkutta am Ganges liegt, ist allgemein bekannt. Doch seit dem Jahr 2001 trägt die indische Metropole einen neuen Namen: Kolkata. Offiziell sind hier 15 Millionen Menschen registriert, doch inoffiziell gehen die Behörden von 30 Millionen Einwohnern aus. Es ist eine Stadt, in der viele in bitterer Armut vegetieren, und kaum ein Besucher kann verstehen, dass die Bewohner Kalkuttas ihre Heimat „Stadt der Freude“ nennen. Zehntausende Hindus pilgern Tag für Tag zu den Ghats, um sich im Ganges oder in dessen Seitenarm Hooghly von den Sünden reinzuwaschen. Bis zum Jahr 1911 war Kalkutta die Hauptstadt der Kolonie Britisch-Indien. Aus der Zeit des Vizekönigs stammen die zahlreichen viktorianischen Gebäude und Prachtbauten.

ab CHF 310.- pro Person

The Burra Bungalow dient als einzigartiges Gästehaus auf diesem riesigen Anwesen und bietet dem Besucher luxuriöses Ambiente im britischen...

ab CHF 89.- pro Person

Das elegante Hotel mit edler Innenausstattung ist dank der ruhigen Lage ein optimaler Rückzugsort, um der Hektik der Grossstadt zu...

ab CHF 90.- pro Person

Gehört zu den besten Häusern Kolkatas. Vielfältige, abwechslungsreiche kulinarische Auswahl.

ab CHF 106.- pro Person

Der Charme und die Pracht vergangener Zeiten sind kombiniert mit modernsten Einrichtungen in diesem Ort der Ruhe in der hektischen Stadt.