Zurück

ab CHF 2090.- pro Person  

Unbekanntes Gujarat, 8 Tage

8 Tage/7 Nächte ab/bis Mumbai

Highlights:
Safari im Gir Nationalpark
Jain­Tempel
Natur & Kultur von Gujarat
 

Gratis-Offertanfrage »

Unbekanntes Gujarat, 8 Tage

Die Halbinsel Gujarat ist ein unentdecktes Juwel an der Westküste Indiens. Auf dieser abwechslungs­reichen Rundreise abseits der klassischen Reiserouten erfahren Sie im Sabarmati Ashram Interessantes über das Leben Mahatma Gandhis, Sie besteigen Hügel mit Tausenden von Jain­ Tempeln und fla­nieren durch das idyllische, ehemals portugiesische Städtchen Diu. Ein weiterer Höhepunkt dieser spannenden Reise ist die Safari im Gir Nationalpark, dem letzten natürlichen Lebensraum des Löwen ausserhalb Afrikas.

F = Frühstück, M = Mittagessen, A = Abendessen

1. Tag: Mumbai – Ahmedabad
Ein einstündiger Inlandflug bringt Sie am Morgen von Mumbai nach Ahmedabad. Als Alternative können Sie diese Strecke auch im Shatabdi­Expresszug zurücklegen (Dauer ca. 7 Stunden, täglich ausser Sonntag). Am Nachmittag beginnen Sie damit, die unbekannten Schätze Gujarats zu erkunden. Sie besuchen den Hathee Singh Jain Tempel, die Sidi Sayed Moschee und den von Mahatma Gandhi gegründeten Sabarmati Ashram. Als letzter Stopp des Tages steht der imposante Treppenbrunnen Adalaj auf dem Programm.

2. Tag: Ahmedabad – Bhavnagar (F)
Die rund 5 1/2­stündige Reise führt Sie in die 210 Kilometer entfernte Stadt Bhavnagar. Sie wurde 1723 gegründet und erlangte ihren Wohlstand durch den Baumwollhandel und die Diamantenindustrie. Während einer Rundfahrt lernen Sie die Stadt kennen.

3. Tag: Bhavnagar – Palitana – Bhavnagar (F)
Über einen Zeitraum von 900 Jahren wurden in den Hügeln von Shatrunjaya nahe der Stadt Palitana über 863 Tempel gebaut. Zweifelsfrei ist die heilige Pilgerstätte der Jain-Gläubigen eine der grössten Attraktionen Gujarats. Die Besichtigung der bedeutenden Tempel muss sich zuerst durch das Erklimmen von ca. 3’750 Stufen verdient werden.

4. Tag: Bhavnagar – Gir Nationalpark (F,A)
Der Gir Nationalpark ist die Heimat der einzigen freilebenden Population des Asiatischen Löwen sowie anderer seltener Arten wie dem Indischen Leoparden oder der Vierhornantilope. Sie erreichen Sasan Gir nach einer ca. 61/2­stündigen Fahrt.

5. Tag: Gir Nationalpark (F,M,A)
Am Morgen und Nachmittag geht es im Jeep auf Safari und mit etwas Glück können Sie einige der im Park lebenden Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

6. Tag: Gir Nationalpark – Somnath – Diu (F)
Die heutige Fahrt auf die Insel Diu dauert ca. 41/2 Stunden.Unterwegs besichtigen Sie den eindrücklichen Somnath Tempel mit seiner schönen Lage direkt am Arabischen Meer.

7. Tag: Diu (F)
Auf einer halbtägigen Stadtrundfahrt sehen Sie die St. Paul’s Kirche aus dem 17. Jahrhundert und das imposante Fort, das Wahrzeichen der ehemaligen portugiesischen Kolonie Diu. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Geniessen Sie das gemächliche Ambiente von Diu am Meer und bummeln Sie durch das Labyrinth kleiner Gässchen mit hübschen portugiesischen Häusern.

8. Tag: Diu – Mumbai (F)
Der Vormittag steht nochmals zu Ihrer freien Verfügung, am Nachmittag erfolgt der Rückflug nach Mumbai.

**********************************************************************************************

Inbegriffen
Reiseverlauf wie beschrieben, ab Flughafen Ahmedabad bis Flughafen Diu
Englisch sprechende Reiseleitung
Park Safaris zusammen mit anderen Teilnehmern, Englisch sprechende Parkführung
Unterkunft in Mittelklasshotels
Mahlzeiten wie beschrieben
Sämtliche Eintrittsgelder

Nicht inbegriffen
Flug ab/bis Schweiz

Gut zu wissen
Der Gir Nationalpark bleibt vom 15. Juni bis 15. Oktober geschlossen, er kann jedoch wetterbedingt oder wegen Tierzählungen ohne Vorankündigung auch früher geschlossen werden.
Gujarat ist ein sogenannter «Dry State», es gibt keinen Alkoholausschank. Diu ist nicht Teil von Gujarat.

Reisedaten
Privattour: Abreise täglich (13. Oktober ­ 10. Juni), mit englisch sprechender Reiseleitung

Preis
8 Tage/7 Nächte im DZ ab CHF 2090.- pro Person, Privatreise

Gratis-Offertanfrage »